Alle nächsten Infoanlässe Anzeigen
Alle nächsten Starttermine Anzeigen

    Merkliste

  • Zurzeit befinden sich keine Elemente in der Merkliste

Informatiker/in mit eidg. Fähigkeitszeugnis & Berufsmaturität Ausrichtung Technik, Architektur, Life Sciences


Die Berufsmaturität ist für leistungsfähige und praktisch begabte Jugendliche eine gute Alternative zum gymnasialen Weg. Sie ergänzt die berufliche Grundbildung mit einer erweiterten Allgemeinbildung im schulischen Bereich und qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen zum Eintritt in eine Fachhochschule oder mittels Passerelle in eine Universität.

Überlegen, Tüfteln, Planen und Umsetzen sind Ihre Stärken. Sie arbeiten ebenso gerne alleine wie im Team. Sie gehen logisch vor, haben ein gutes Vorstellungsvermögen und lösungsorientiertes Arbeiten liegt Ihnen. Mit diesen Interessen entscheiden sie sich wahrscheinlich für die Fachrichtung Applikationsentwicklung.

Wenn Sie vernetzte Systeme erkennen, analysieren und verbessern möchten, dann ist es an der Zeit, einen Schritt weiterzugehen. In der Fachrichtung Systemtechnik lernen Sie das Handwerk von Grund auf kennen.

Als Informatiker/in mit Berufsmaturität kann man sich für die Fachrichtung Systemtechnik oder die Applikationsentwicklung entscheiden.

In der Berufsmaturitätsschule erarbeiten Sie erweiterte Kompetenzen in den Sprachen Deutsch, Französisch und Englisch, in Mathematik und den Naturwissenschaften, in der Allgemeinbildung, der Geschichte und Politik und in Wirtschaft und Recht. Sie schreiben eine Maturitätsarbeit, arbeiten interdisziplinär in den verschiedenen Fächern und haben die Möglichkeit, kurze Sprachaufenthalte im Ausland zu besuchen (freiwillig, während den Ferien).

Die schulisch organisierte Grundbildung schliessen Sie als Informatiker/in EFZ mit Berufsmaturität ab. Der erfolgreiche Abschluss ermöglicht Ihnen den direkten Zugang zu einer Fachhochschule. Der akademische Abschluss Bachelor in Informatik und Master Information Technology sind beste Voraussetzungen, um eine führende Rolle im Berufsleben zu übernehmen.

Mehr


Fakten

Mit dieser Ausbildung erwerben Sie das eidgenössische Fähigkeitszeugnis Informatiker/in in der Fachrichtung Applikationsentwicklung oder Systemtechnik mit Berufsmaturitätszeugnis.

Die Ausbildung ist modular aufgebaut. Jede Ausbildungseinheit wird am Ende mit einer Leistungsbeurteilung abgeschlossen. Diese Beurteilungen gelten als Teil der Lehrabschlussprüfung am Ende der Ausbildung. Für das Fähigkeitszeugnis besuchen Sie die allgemeinbildenden Fächer und die Fächer der erweiterten Grundkompetenzen in der Berufsmaturitätsschule. Den Abschluss der vierjährigen Ausbildung bildet eine zweiwöchige individuelle Facharbeit, welche im Praktikumsbetrieb absolviert wird. Diese wird von kantonalen Prüfungsexperten beaufsichtigt und bewertet.

Die Berufsmaturität wird am Ende der Ausbildung mit diversen Abschlussprüfungen abgeschlossen. Dies sind schriftliche oder mündliche Prüfungen und eine Interdisziplinäre Arbeit (IDAF). Diese dient dem Aufbau methodischer Kompetenzen und dem Erwerb von Problemlösungsstrategien.

Mehr

Abschluss

Informatiker/in mit eidg. Fähigkeitszeugnis & Berufsmaturität Ausrichtung Technik, Architektur, Life Sciences

Dauer

Die Ausbildung dauert insgesamt 4 Jahre (8 Semester). Die Ausbildung umfasst bis zu 35 Informatikmodule im Umfang von je 40 Lektionen. Ergänzend werden die Fachbereiche erweiterte Grundkompetenzen und Allgemeinbildung unterrichtet. Das Schuljahr setzt sich aus 39 Wochen Unterricht und 13 Wochen Ferien zusammen.
Während den vier Jahren besuchen Sie an einem Tag den Unterricht an der Berufsmaturitätsschule.

Zielgruppe

Jugendliche, welche eine Berufsausbildung als Informatiker/in mit Berufsmaturität suchen.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Sekundarschule der Abteilung A und bestandene Aufnahmeprüfung, die sich am Ausbildungsstand der 3. Klasse der Abteilung A der Sekundarschule des Kantons Zürich orientiert
Für den Informatikberuf sollten folgende Eigenschaften mitgebracht werden:
  • Freude an der Teamarbeit
  • Flair für konzeptionelle Arbeit
  • Gutes Vorstellungsvermögen
  • Grosse Lernbereitschaft

Standortbestimmungen

Grundlage für die Aufnahme in die Ausbildung bildet das Beratungsgespräch und für die Aufnahme in die Berufsmaturitätsklasse ist das Bestehen der kantonalen Aufnahmeprüfung zwingend. Diese findet ty-pisch im Frühjahr statt.

Beschreibung

Während der Informatikausbildung wird die Fachkompetenz für den Informatikberuf erlernt. Im Vordergrund steht die Vorbereitung auf das eidgenössische Fähigkeitszeugnis. Die im schulischen Teil der Ausbildung erarbeiteten Kenntnisse werden im 2-jährigen Praktikum in einem Unternehmen vertieft.

Mehr

Fächer

  • Business-Engineering
  • Data Management
  • Web Engineering
  • Application Engineering
  • Service Management
  • Hardware Management
  • System Management
  • Network Management
  • IT-Projektmanagement
  • IT-Sicherheit
  • Technical Software Engineering
  • Wirtschaft und Recht
  • Mathematik
  • Naturwissenschaft
  • Englisch
  • Sport
  • Deutsch
  • Französisch
  • Geschichte und Politik

Leistungsmessung

Die Informatikausbildung erfolgt in Modulen nach den Vorgaben der ICT Berufsbildung Schweiz und dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI). Jede Ausbildungseinheit wird mit einer Leistungsbeurteilung abgeschlossen. Diese Noten gelten als Teil der Lehrabschlussprüfung. In der Berufsmaturitätsschule werden alle Fächer mit Semesternoten bewertet. Den Abschluss der vierjährigen Ausbildung bildet die zweiwöchige individuelle Facharbeit, welche im Praktikumsbetrieb absolviert wird. Diese wird von kantonalen Prüfungsexperten beaufsichtigt und bewertet.

Selbststudium

Für die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts sowie das Erledigen der Hausaufgaben sind wöchentlich genügend Stunden einzuplanen.

Seminare

Es finden keine Seminare während der Ausbildung statt. Die Exkursionen sind obligatorisch. Die Sprach-aufenthalte im Ausland während den Ferien sind freiwillig.

  1.  

  2. Zürich

Wählen Sie einen Schulort für weitere Detailinformationen aus.


Zürich

Schulortauswahl löschen

Starttermine

  1. 21. Aug 2017

    Durchführungsort: Zürich
    Dauer: 21.08.2017 - 10.07.2021, 4 Jahre, Ausbildungsbegleitend
    Wochentage: Montag - Freitag, 08.30 - 16.30 Uhr

    Anmelden
    Starttermin: 21. Aug 2017
    Schulort: Zürich

Kosten

Nettoinvestition ab CHF 10'600.- 
Dieser Betrag setzt sich zusammen aus der Studiengebühr (inkl. Lehrmittel und Regelprüfungen) von CHF 39‘560.-, abzüglich Praktikumslohn von CHF 28‘800.- (Annahme 24 Monate à CHF 1‘200.-, wird von der Praktikumsfirma monatlich direkt an den Lernenden ausbezahlt).

Kontakt

Stiftung Wirtschaftsinformatikschule Schweiz
Hohlstrasse 535
8048 Zürich
058 404 42 01
zuerich@wiss.ch