Alle nächsten Infoanlässe Anzeigen
Alle nächsten Starttermine Anzeigen

    Merkliste

  • Zurzeit befinden sich keine Elemente in der Merkliste

Finanzielle Unterstützung für Lehrgänge der höheren Berufsbildung

Die Studiengänge der Höheren Fachschule werden von den Kantonen finanziell unterstützt (Kantonsbeiträge). Die Lehrgänge (Vorbereitungskurse) für die Berufsprüfungen (Fachausweis) und Höheren Fachprüfungen (Diplom) werden durch den Bund finanziell unterstützt (Subjektfinanzierung).


Kantonsbeiträge für Lehrgänge der Höheren Fachschule HF

Gültig für:

  • Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF
  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF

Die Interkantonale Vereinbarung über Beiträge an die Bildungsgänge der Höheren Fachschulen (HFSV) hat für die Studiengänge Wirtschaftsinformatik HF und Betriebswirtschaft HF folgende Semesterbeiträge festgelegt:

Semester Semesterbeitrag CHF
Herbstsemester 2017/18 2'000
Frühjahressemester 2018 2'000
Herbstsemester 2018/19 2'000
Frühjahressemester 2019 2'000
Herbstsemester 2019/20 Festlegung im 2018
Frühjahressemester 2020 Festlegung im 2018

Damit Sie von der finanziellen Unterstützung profitieren können, schicken Sie uns bitte bis spätestens zwei Wochen vor Lehrgangsstart das vollständig ausgefüllte Personalienblatt und eine Wohnsitzbestätigung (siehe "Antrag für Kantonsbeitrag einreichen"). Wir bringen den zustehenden Kantonsbeitrag bei jeder Semesterrechnung direkt in Abzug. Bei allen Preisangaben auf der Website der WISS sind die voraussichtlichen Kantonsbeiträge bereits abgezogen. Die Preisangaben und der Weiterbildungsvertrag beruhen auf der Annahme, dass der zum Lehrgangsstart gültige Kantonsbeitrag über die ganze Studiendauer gleich bleibt. Die Kantonsbeiträge können sich im Verlaufe des Studiums verändern. Daraus resultierende Differenzbeträge werden den Studierenden verrechnet (Gutschrift oder Belastung).

Sonderbewilligung:

  • Wirtschaftsinformatik HF: Interessenten mit einer Wohnsitzbestätigung im Kanton Jura oder Neuenburg benötigen eine Sonderbewilligung für die finanzielle Unterstützung für ein Studium ausserhalb des Kantons.
  • Betriebswirtschaft HF: Interessenten mit einer Wohnsitzbestätigung im Kanton Schaffhausen oder Neuenburg benötigen eine Sonderbewilligung für die finanzielle Unterstützung für ein Studium ausserhalb des Kantons.

Die Lehrgänge NDS HF werden nicht unterstützt. 

Antrag für Kantonsbeitrag einreichen
Für die Evaluation des beitragspflichtigen Kantons ist der stipendienrechtliche Wohnsitz zu Beginn der Ausbildung entscheidend. Beitragspflichtig ist jener Kanton, in dem Sie letztmals vor Ausbildungsbeginn während mindestens 24 Monaten ununterbrochen gewohnt haben und gleichzeitig finanziell unabhängig gewesen sind. Wir übernehmen für Sie die administrative Abwicklung mit dem Kanton, dazu benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

  • Personalienblatt vollständig ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben (Original)
  • Wohnsitzbestätigung Ihres stipendienrechtlichen Wohnsitzes (Original), erhältlich bei der Einwohnerkontrolle des zuständigen Kantons. Wichtig: Die Wohnsitzbestätigung darf bei Studienbeginn nicht älter als drei Monate sein.

Haben Sie noch Fragen zu den Kantonsbeiträgen für Ihr HF-Studium? Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne, Telefon 0848 82 12 12.

Bundesbeiträge für Vorbereitungskurse mit eidg. Prüfung (Subjektfinanzierung)

Gültig für folgende Vorbereitungskurse:

  • Wirtschaftsinformatiker/in mit eidg. Fachausweis
  • ICT-System- und Netzwerktechniker/in mit eidg. Fachausweis
  • Spezialist/in Unternehmensorganisation mit eidg. Fachausweis
  • ICT-Manager/in mit eidg. Diplom

Die oben aufgeführten Vorbereitungskurse der WISS sind auf der Meldeliste des SBFI publiziert (Staatssekretariat für Bildung Forschung und Innovation) und werden somit unterstützt.

Der Besuch einer dieser Vorbereitungskurse ermöglicht es Absolvierenden mit Wohnsitz in der Schweiz, die nach dem 1. Januar 2018 eine eidgenössische Prüfung ablegen (unabhängig vom Prüfungserfolg), die Bundesbeiträge zu beantragen. Voraussetzung ist, dass der Kurs nach dem 1. Januar 2017 begonnen hat und nicht bereits kantonal über die Interkantonale Fachschulvereinbarung FSV subventioniert wurde. Berechtigten Kursteilnehmenden wird nach Absolvierung der eidg. Prüfung bis max. 50% vom bezahlten Schulgeld zurückerstattet. Als Schulgeld gilt der vom/von der Studierenden selbst bezahlte Betrag, ohne Anteil der Drittfinanzierung wie Firmenbeitrag usw. Die WISS stellt am Ende des Lehrgangs eine Zahlungsbestätigung für den Antrag auf Bundesbeiträge aus.

Für den Besuch dieser Lehrgänge bzw. der Geltendmachung der Bundesbeiträge muss kein Personalienblatt ausgefüllt und keine Wohnsitzbestätigung eingereicht werden.

Antrag für Bundesbeiträge einreichen
Am Ende Ihres Lehrganges beantragen Sie beim Bund den finanziellen Beitrag für Ihren absolvierten Vorkurs. Dazu richtet der Bund ein Online-Portal ein, das ab dem 1. Januar 2018 verfügbar sein wird. Wir werden Sie auf dieser Seite darüber informieren. Antragsberechtigt ist, wer:

  • seinen Wohnsitz in der Schweiz hat
  • einen Vorkurs bei einem gelisteten Anbieter besucht hat (WISS ist auf der Meldeliste registriert)
  • eine Zahlungsbestätigung des Anbieters vorlegen kann
  • eine Prüfungsverfügung vorweisen kann (Prüfung absolviert, unabhängig vom Prüfungsergebnis)

Haben Sie noch Fragen zu den Bundesbeiträgen für Ihren Vorkurs? Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne, Telefon 0848 82 12 12.