Kontakt

Bern

Tina Maria Wetzold

Tina Maria Wetzold

Schulleitung Höhere Berufsbildung

St.Gallen

Monika Koller

Monika Koller Müller

Schulleitung Grundbildung

Zürich

Hans-Peter Braendle

Hans-Peter Brändle

Gesamtschulleitung Höhere Berufsbildung

Luzern

Antje Neubauer

Antje Neubauer

Studiengangsleitung

Informatik-Weiterbildungsmöglichkeiten für Erwachsene

informatik weiterbildung erwachsene

Du bist unzufrieden mit deinem aktuellen Beruf und hast Interesse in die Informatik zu wechseln? Absolviere eine berufsbegleitende Ausbildung und werde Expert/in in der Informatikbranche.

Inhalt

Berufsbegleitende Informatik-Weiterbildungsmöglichkeiten

Es ist möglich, in der Informatik auch berufsbegleitend eine Ausbildung zu absolvieren, ohne vorher eine IT-Lehre gemacht zu haben. Eine formale Ausbildung ist nicht der einzige Weg, um in die Informatikbrance einzusteigen. Einige Menschen starten direkt nach dem Schulabschluss in die IT und bauen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten durch Arbeitserfahrung und Weiterbildungen auf. Andere haben vorher in einem anderen Bereich gearbeitet und wechseln später in die Informatik. In beiden Fällen kann es sinnvoll sein, sich berufsbegleitend weiterzubilden, um sich auf bestimmte Bereiche der Informatik spezialisieren zu können oder um die nötigen Zertifizierungen zu erlangen.


berufsbegleitende informatikausbildung

Ablauf der berufsbegleitenden Informatik-Ausbildung

Wenn man als Berufsumsteiger/in in der IT Branche arbeiten möchte, gibt es unterschiedliche Wege und Ausbildungen, die einem zur Verfügung stehen. Grundsätzlich absolviert man die gleichen Lehrgänge wie bei einer Informatik-Lehre, hat aber die Möglichkeit dies in einer deutlich verkürzten Zeit zu tun. Die Ausbildungen für Berufsumsteiger/in umfassen sowohl praktische Erfahrungen im Betrieb (Praktikum) als auch theoretischen Unterricht in einer Berufsschule. So wird die Grundlage geschaffen, um später erfolgreich im Bereich der Informatik arbeiten zu können und für potenzielle Arbeitgeber attraktiv zu sein.

WISS bietet zwei unterschiedliche Informatik-Weiterbildungen an, die speziell an Quereinsteigende gerichtet sind: Die Weiterbildungen zum/zur Informatiker/in mit der Fachrichtung Applikationsentwicklung sowie der Fachrichtung Plattformentwicklung. Beide Weiterbildungen können innerhalb von zwei Jahren absolviert werden und sind modular aufgebaut. Jede Ausbildungseinheit wird am Ende mit einer Leistungsbeurteilung abgeschlossen. Im letzten Semester wird eine individuelle praktische Arbeit innerhalb des Praktikumsbetriebs absolviert. Die Arbeit wird anschliessend von kantonalen Prüfungsexperten bewertet.

Berufsbegleitende Informatik-Weiterbildung: Applikationsentwicklung

Applikationsentwickler/innen konzentrieren sich auf die Entwicklung von Anwendungen für bestimmte Zwecke, wie z.B. ein E-Commerce-System, eine mobile App, ein Buchhaltungsprogramm oder ein Computerspiel. Sie arbeiten meist mit spezifischen Programmiersprachen und Entwicklungswerkzeugen, um die Anwendungen zu erstellen.

applikationsentwicklung

Berufsbegleitende Informatik Weiterbildung: Plattformentwicklung

Plattformentwickler/innen konzentrieren sich dagegen auf die Erstellung von technischen Infrastrukturen, die als Unterstützung für die Entwicklung von Anwendungen dienen, wie z.B. Betriebssysteme, Middleware, Cloud-Plattformen, Entwicklungsplattformen und Datenbankplattformen. Sie arbeiten meist mit verschiedenen Technologien, um die Plattformen zu erstellen und zu optimieren.

plattformentwicklung

Wie hängen die beiden Fachrichtungen zusammen?

Es ist wichtig zu beachten, dass die Arbeit von Applikationsentwickler/innen und Plattformentwickler/innen miteinander verbunden ist und dass beide Fachrichtungen oft eng miteinander arbeiten. Applikationsentwickler/innen nutzen die Plattformen, die von Plattformentwickler/innen erstellt wurden, um ihre Anwendungen zu entwickeln und Plattformentwickler/innen müssen sicherstellen, dass ihre Plattformen die Anforderungen der Applikationsentwickler/innen erfüllen.

Fazit

Als Informatiker/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis bist du auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Du kannst bei der WISS wählen, ob du dich in der Fachrichtung Plattformentwicklung oder lieber Applikationsentwicklung orientieren möchtest. Die schulisch organisierte Informatiklehre ist auch für Berufsumsteiger/innen und Quereinsteigende geeignet, die den beruflichen Schritt in die IT machen möchten. Wie du dich nach der Informatiklehre weiterbilden kannst, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Falls auch du dich von diesen Fachrichtungen angesprochen fühlst und dich gerne zum/zur Informatiker/in ausbilden möchtest, stehen wir dir bei Fragen gerne zur Verfügung. Ruf uns an oder schreibe uns eine Mail.