ausflug im data center - unser informatiklernender erzählt | WISS

Kontakt

Bern

Cedric Fahrni

Cédric Fahrni

Standortverantwortung / Schulleitung Höhere Berufsbildung

St.Gallen

Michael Kleiner

Michael Kleiner

Standortverantwortung / Stv. Schulleitung Höhere Berufsbildung

Zürich

Vanja Veselinovic

Vanja Veselinovic

Standortverantwortung / Schulleitung Höhere Berufsbildung

Luzern

Antje Neubauer

Antje Neubauer

Studiengangsleitung

Ausflug zum Data Center – Unser Informatiklernender erzählt

06.12.2022

Während ihrer Lehre zu Informatiker/innen kommen unserer Lernenden immer wieder mit dem Begriff «Data Center» in Kontakt. Doch was genau ist ein Rechenzentrum? Welche Aufgaben erfüllt ein Data Center und wie sieht ein solches von innen aus? 

Ganz nach dem Motto «selbst erleben ist besser als nur Bilder ansehen» organisierte unser Informatikdozent Patrick Venzin für seine Informatik-Lernende einen Besuch im Data Center «Green» und gab ihnen so die Möglichkeit, ihre eigenen Eindrücke zur Infrastruktur eines Rechenzentrums zu sammeln. 

Von zirkulierenden Kühlflüssigkeiten bis hin zu aufgereihten Server-Racks, ein Informatiklernender erzählt in seinem Erfahrungsbericht über den lehrreichen Ausflug. 

Für das Modul «Dienste in der Public Cloud betreiben und überwachen» durften wir einen Ausflug in ein Data Center mit unserem Dozenten Patrick Venzin machen. 

Unser Ausflug startete um 08:35, als wir auf den Zug nach Othmarsingen stiegen und anschliessend Richtung Lupfig weiterfuhren. Als wir beim Data Center Green ankamen, waren wir fasziniert von der Grösse des Gebäudes. 
Beim Eingang wurden wir sehr freundlich in Empfang genommen. Zu Beginn erklärte man uns, dass das «Green» sehr wichtig für die Schweizer Infrastruktur sei, da hier unter anderem wichtige Bankendaten als auch personenbezogene Krankendaten gespeichert werden. Wir waren auch sehr überrascht, als uns der Tourguide sagte, dass, im Falle eines Krieges, dieses Data Center unter militärischen Schutz gestellt würde. 

 

Beim Eintritt in das Gebäude sprang uns direkt die hohe Security ins Auge. Der Eingang konnte nur mittels Eintrittskarten betreten werden.  

Im Gebäude können alle Türen und Fahrstühle nur mit einem Passwort und gültigem Batch genutzt werden. Im Falle eines Stromausfalls stehen zwei Dieselmotoren zur Verfügung, welche ständig im Stand-by-Modus sind, damit diese im Notfall per sofort die benötigte Energie liefern können. Geschätzt ist dann nach 90 Sekunden der Motor auf 100 % der Leistung. Aus Sicherheitsgründen sind die Geräte nur von aussen durch eine befugte Person zugänglich. 

Im Rechenzentrum zirkuliert warme Luft, welche für die Server heruntergekühlt wird. Hierfür wird eine Kühlflüssigkeit verwendet, die von Tanks auf dem Gebäudedach gespeisst wird. Fasziniert hat uns auch die Stabilität des Gebäudes. Es soll sogar einem Flugzeugeinschlag widerstehen können!

Zum Abschluss durften wir noch in den Innovation-Tower, wo für uns ein Apero vorbereitet wurde. Dies war eine sehr positive Erfahrung und wir konnten vor Ort viel lernen.

Findest du die Welt der Informatik interessant und möchtest auch spannende Erfahrungen für deine berufliche Entwicklung sammeln? Dann informiere dich hier über die Informatikausbildungen bei uns und finde deine passende Lehre: 

Oder möchtest du dich umschulen und deinen Einstieg in die Informatik wagen? Hier unsere Angebote für Umsteiger/innen: