Kontakt

Bern

Vlado Petkovic

Vlado Petkovic

Verkaufsberatung Bildungsangebot

St.Gallen

Vlado Petkovic

Vlado Petkovic

Verkaufsberatung Bildungsangebot

Zürich

Vlado Petkovic

Vlado Petkovic

Verkaufsberatung Bildungsangebot

Luzern

Vlado Petkovic

Vlado Petkovic

Verkaufsberatung Bildungsangebot

Cyber Security Seminar für KMU Verwaltungsrats-, Geschäftsleitungs- und Kadermitglieder

OHNE Datensicherheit KEIN Datenschutz
OHNE Cyber Security KEINE Datensicherheit

Das Seminar vermittelt den Teilnehmenden das nötige Wissen zum Thema Cyber Security auf einer nicht-technischen, praxisnahen und anwendbaren Basis.

Es eignet sich daher besonders für:

  • Geschäftsführer/innen und Mitglieder der Geschäftsleitung

  • Verwaltungsräte/Verwaltungsrätinnen

  • Datenschutzbeauftragte

  • Fachleute für Compliance und Risikomanagement

  • Entscheidungsträger und Führungskräfte, die die juristischen Aspekte, Richtlinien und Sicherheitsstandards in der IT besser verstehen wollen

Cyber Security als wichtiger Baustein des Datenschutzes

Das neue Datenschutzgesetz verlangt von Unternehmen die Sicherstellung des Datenschutzes durch angemessene technische und organisatorische Massnahmen. Ohne solide Sicherheitsmassnahmen kommt dein Unternehmen seinen gesetzlichen Pflichten nicht nach. Online-Sicherheit ist somit nicht nur ein IT-Thema, sondern auch relevant auf Geschäftsleitungs- / Verwaltungsratsebene.

Angreifer haben es auf deine Unternehmensdaten abgesehen. Ein erfolgreicher Angriff bedeutet die Verletzung der Datensicherheit und wird somit meldepflichtig. Für Verwaltungsrat, Geschäftsleitung und Führungskräfte ist es deshalb notwendig - analog zum Datenschutz - über ein Grundwissen und -verständnis zum Thema IT-Sicherheit zu verfügen. Denn nur wer geschäftsschädigende Risiken und Gefahren aus dem Cyberspace erkennt, kann die richtigen Entscheidungen treffen.

Kurz: OHNE Cyber Security KEIN Datenschutz.

Deine IT kennt die Gefahren und Folgen eines Cyberangriffs auf dein Unternehmen - du auch?

Unser Seminar richtet sich nicht an IT-Fachleute, sondern an DICH als nicht-technische/n Entscheidungsträger/in. Es spielt keine Rolle, ob und wie gut du dich in der Informatik auskennst - um dein Unternehmen bestmöglich zu schützen, musst du erst einmal wissen vor was!

Stell dir einmal diese Fragen:

  • Weisst du, welche Cyberangriffsformen es gibt?
  • Weisst du, wie Hacker bei Onlineattacken vorgehen?
  • Weisst du, welche Präventionsmassnahmen getroffen werden müssen?
  • Wissen deine Mitarbeitenden, wie sie sich verhalten müssen?
  • Weisst du, welche rechtlichen Konsequenzen auf dich und deine Firma zukommen können?
  • Wäre dein Unternehmen in der Lage Finanz- und Reputationsschäden aufzufangen?
  • Hättest du nach einem Angriff die Situation unter Kontrolle?
  • Könntest du den Betrieb deiner Firma im Fall einer Onlineattacke aufrechterhalten?

Wenn du auch nur eine dieser Fragen mit "nein" beantwortet hast, hat dein Unternehmen ein Problem.

Laut polizeilicher Kriminalstatistik, gab es in der Schweiz im Jahr 2023 knapp 44'000 Straftaten, die in einem Cybermodus begangen wurden. Zumindest sind das jene Fälle, die bekannt gemacht wurden. Die Dunkelziffer dürfte wesentlich höher sein, da viele Angriffe nicht gemeldet oder bewusst nicht publik gemacht werden. Oft werden Angriffe auch gar nicht erst als solche erkannt.

Meine Firma ist doch uninteressant für Cyberkriminelle...

40%
aller Cyber-Attacken in der Schweiz zielen auf KMU
43'839
polizeilich registrierte Straftaten mit einer digitalen Komponente im Jahr 2023
92.4%
der registrierten Cyber-Straftaten betreffen Wirtschaftskriminalität
aller Schweizer KMU waren Ziel eines Angriffs

Cyber-Angriffe können gravierende und langfristige Auswirkungen haben:

Finanzieller Schaden

Produktionsausfälle und Betriebsstörungen

Reputationsschaden

Verlust von Geschäftsgeheimnissen

Identitätsdiebstahl und Datenschutzverletzungen

Haftung und rechtliche Konsequenzen

Noch Fragen? Wir beantworten diese gerne!

In der Schweiz sind vor allem KMU ein attraktives Ziel für Cyberkriminelle. Im Cyber Security Seminar lernst du, wie du dich für den Ernstfall vorbereiten kannst und welche Massnahmen dein KMU ergreifen muss. Nimm jetzt mit uns Kontakt auf!

Kein IT-Know-how? Kein Problem!

Im Seminar vermitteln wir dir das benötigte Wissen zum Thema Cyber Security auf einer nicht-technischen, praxisnahen und anwendbaren Basis. Du brauchst kein Spezialwissen im Bereich Informatik.

Das Seminar richtet sich an Geschäftsleitungs- oder Kadermitglieder eines KMU, die mitverantwortlich für die Umsetzung und Einhaltung von Cyber-Sicherheitsmassnahmen in ihrem Unternehmen sind.

Darüber hinaus eignet sich das Seminar für alle Entscheidungsträger, die

  • für die Entwicklung und Umsetzung von Sicherheitsstrategien verantwortlich sind
  • sich einen optimalen Überblick über die aktuellen Gefahren und Bedrohungsformen im Cyber Space verschaffen wollen
  • lernen wollen, wie sie sich im Fall eines Cyberangriffs verhalten müssen
  • die juristischen Aspekte, Richtlinien und Sicherheitsstandards besser verstehen wollen
----------------- Zur Anmeldung -----------------
   

Was kann ich nach dem Seminar?

Ziel des Seminars ist, dass die Teilnehmenden die Begriffe im Anschluss einordnen können. Sie können Onlinegefahren für ihre Unternehmen besser abschätzen. Sie sollen feststellen, «wie fit» ihre Unternehmung ist und was sie noch tun können, um ihre KMU (noch) besser zu schützen.

Darüber hinaus sind die Teilnehmenden in der Lage, mit IT-Sachverständigen auf «Management-Level» zu diskutieren und nachhaltige Entscheidungen im Kontext Cyber-Sicherheit zu treffen und in Absprache mit der IT die richtigen Schritte einleiten.

weitere Infos

"Die Frage ist nicht ob du angegriffen wirst, sondern wann."


Angelo Lingg

Angelo Lingg Logo Linkedin, Dozent Cyber Security Seminar

Über deinen Dozenten

Angelo Lingg ist Executive Master of Public Administration; Master of Arts in Law (Kriminalistik) und Diplom-Wirtschaftsinformatiker. Hauptamtlich ist er tätig als stellvertretender Abteilungschef und Bereichsleiter im IT-Umfeld bei der Bundespolizei. Zuvor war Angelo Lingg etwa für das Grenzwachtkorps, heute Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit (2018), ein sensitives Organ der Bundesverwaltung (2015-2018), das Bundesamt für Rüstung (2013-2015) sowie die Telekommunikations- und Erdölbranche (2007-2013) tätig.

In seinen wissenschaftlichen Arbeiten nahm er sich Themen wie moderne Überwachungstechnologien, Government Software (GovWare), Nutzen von Internet of Things Devices für die Strafverfolgungsbehörden, Business Continuity Management oder Ethik im Kontext geheimer Überwachungsmassnahmen an.

Seit 2018 ist er Dozent im Kontext Cyber Security an der WISS und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Kriminalistik. 2019 wurde er Prüfungsexperte für den eidgenössischen Diplomlehrgang der IT-Security Experten. Seit 2021 unterrichtet er am Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Bern das Modul moderne Kriminalistik (GovWare, IoT, TKÜ, Cybercrime, KI, verschlüsselte Kommunikation, OSINT, Kryptowährungen, ...) sowie allgemeine Kriminalistik. Seit 2023 ist Angelo Lingg Lehrbeauftragter für Internetkriminalität an der School of Governance, Risk und Compliance der Steinbeis-Hochschule Berlin.

Ein CEO teilt seine Erfahrung

Ausgewählte Partnerfirmen & Firmenkunden

  • Schweizerische Eidgenossenschaft
  • Swisscom Logo
  • Die Post Logo
  • SBB Logo
  • IBM
  • HEV Schweiz
  • Engel & Völkers
  • Hitachi Energy
  • UMB