Kontakt

Bern

Tina Maria Wetzold

Tina Maria Wetzold

Schulleitung Höhere Berufsbildung

St.Gallen

Monika Koller

Monika Koller Müller

Schulleitung Grundbildung

Zürich

Vanja Veselinovic

Vanja Veselinovic

Standortverantwortung / Schulleitung Höhere Berufsbildung

Luzern

Antje Neubauer

Antje Neubauer

Studiengangsleitung

Was ist ein Nachdiplomstudium (NDS HF)?

06.10.2022

 

Du hast deine Erstausbildung abgeschlossen und eine Weiterbildung angehängt. Nun möchtest du aber einen Schritt weitergehen und dein Fachwissen vertiefen. An dieser Stelle kommt das Nachdiplomstudium (NDS HF) zum Zug, eine Erweiterung deiner Aus- und Weiterbildung.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zum Nachdiplomstudium für dich zusammengestellt:

 

Was ist ein Nachdiplomstudium (NDS HF)?

Ein Nachdiplomstudium ist eine eidgenössisch anerkannte Weiterbildung der tertiären Bildungsstufe. Im Unterschied zu einer universitären Weiterbildung liegt der Fokus aber auf der Berufspraxis und behandelt Inhaltsthemen deshalb weniger wissenschaftlich und mehr praxisorientiert ab.

Ein Nachdiplomstudium ist die Weiterführung deiner beruflichen Grundausbildung, bei entsprechender Weiterbildung oder langjähriger Berufserfahrung. Ein Nachdiplomstudium verzweigt in zahlreiche Spezialisierungsbereiche und unterlegt die tägliche Anwendung mit methodischem Wissen.

Schulen, die ein Nachdiplom Studium anbieten, sind vom SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) akkreditiert und jeder Studiengang muss eine entsprechende Anerkennung erhalten (www.sbfi.admin.ch).

Benötige ich einen Matura-Abschluss?

Nein. Bei uns bist du als Persönlichkeit mit einer langjährigen Berufserfahrung ebenso willkommen wie mit einer ersten Weiterbildung (z.B. Fachausweis oder eidg. Diplom). Nicht die Theorie, nicht deine Sammlung von Titeln, sondern einzig dein Interesse daran, dir eine solide Basis deiner Kompetenzen aufzubauen, stehen bei uns im Vordergrund.
Hinzu kommt, dass wenn du dein Nachdiplomstudium erfolgreich abgeschlossen hast, dir eine Vielfalt von Weiterbildungsmöglichkeiten an den Fachhochschulen offenstehen – ein Nachdiplomstudium bietet dir hier die gleichen Möglichkeiten wie eine Matura.

Welchen Wert hat ein Nachdiplomstudium?

Im Zentrum der Weiterbildung steht die Berufspraxis. Diese stellt WISS durch Dozierende sicher, die aktiv im Wirtschaftsleben stehen, um bei WISS unterrichten zu können – im Unterschied zu Professoren einer Universität, deren Fokus auf theoretischer, wissenschaftlich fundierter Bildung liegt. Weiter beinhaltet das Lernkonzept schwergewichtig die Behandlung realer Fallstudien (z.B. anhand von Amazon oder Zalando). Du wirst während der Weiterbildung nicht auf dein theoretisches Wissen geprüft, sondern anhand der praktischen Anwendungen der vermittelten Methoden und Techniken. 

Ist ein Nachdiplomstudium gleichwertig mit einem Bachelor- oder Masterstudium?

Bei einem universitären Abschluss oder einem Abschluss einer Fachhochschule steht der wissenschaftliche Aspekt im Vordergrund. Dieses Wissen ist international standardisiert und der Nachweis erfolgt anhand von den vergebenen ECTS-Punkten (ein ECTS Punkt entspricht 25-30 Lernstunden). Bei Bachelor- und Master Studiengängen (Master of Science / Master of Arts) existiert ein sog. Numerus Clausus. Das heisst, dass die Wissenschaften standardisiert sind und das Wissen innerhalb einer Vertiefung konsequent auf- und ausgebaut wird.

Weiterbildungen an Universitäten und Fachhochschulen ohne Standardisierung konzentrieren sich auf spezifische Fachbildungen. Die unterschiedlichen Bildungsstufen werden mit Zertifikaten der entsprechenden Fakultät vergeben

  • CAS (Certificate of Advanced Studies)
  • DAS (Diploma of Advanced Studies)
  • MAS (Master of Advanced Studies)
  • (e)MBA (Executive Master of Business Administration) 

Ist der Studiengang eidgenössisch anerkannt?

Ja, dein Abschluss ist ein offiziell anerkannter Titel und ist auf der Webseite des SBFI entsprechend aufgelistet. WISS hat all ihre NDS-Studiengänge beim SBFI anerkennen lassen.

Ist der Studiengang international anerkannt?

Nein. Du kannst dein Diplom jedoch direkt vom SBFI in andere Sprache übersetzen lassen und erhältst dadurch einen offiziellen Nachweis deiner Weiterbildung mit einem international vergleichbaren Titel. Das Schweizer Bildungssystem geniesst international hohe Anerkennung und wird daher nach wie vor als wert- und sinnvoll anerkannt.

Erhalte ich für ein Nachdiplom Studium ECTS Punkte (analog zu einem Uni-Abschluss)?

Berufsbegleitende Weiterbildungen von höheren Fachschulen sind nicht im Bologna System für international standardisierte Hochschulabschlüsse abgebildet und daher vom Punktesystem ausgeschlossen. Du hast jedoch die Möglichkeit, zusätzlich zu deiner eidgenössischen Weiterbildung, ein einschlägiges CAS (Certificate of Advanced Studies) abzulegen. Dabei handelt es sich um ein Zertifikat, welches von den Fachhochschulen vergeben wird und daher vom Bologna System erfasst ist.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten habe ich danach?

Personen, die erfolgreich ein Nachdiplomstudium abgeschlossen haben, erhalten, trotz fehlendem Maturitätsabschluss, Zugang zum Angebot von Fachhochschulen und Universitäten. Um wie viel ein Nachdiplomstudium einem universitären Studium angerechnet wird, erfolgt gemäss einer von Fall-zu-Fall-Abklärung. 
WISS ist der Überzeugung, dass lebenslanges Lernen heute ein wichtiger persönlicher und wissenschaftlicher Erfolgsfaktor ist. Daher solltest du deinen NDS-Abschluss als einen weiteren Schritt im Ausbau deiner Karrieremöglichkeiten betrachten. 

Wie lange dauert ein Nachdiplomstudium? 

Ein Nachdiplomstudium ist eidgenössisch geregelt und kontrolliert und dauert in der Regel 2 Semester. Im Anschluss erfolgt die Erarbeitung der Diplomarbeit. Für einen Abschluss sind 900 Lernstunden notwendig. An der WISS werden diese Lernstunden wie folgt abgebildet: 

  • Rund 300 Lektionen Unterricht (Präsenz, Webinare, begleitete zeit- und ortsunabhängige Selbstlernelemente)
  • Rund 300 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung des Lernstoffes, Erbringen der Notenleistungen in Form von Praxisarbeiten)
  • Rund 300 Stunden für die Erarbeitung der Diplomarbeit 

Wie viel kann ich neben dem Studium arbeiten?

Wir haben den Studiengang bewusst so erstellt, dass du während des Studiums bis zu 90% weiterarbeiten kannst. Zum einen, weil deine Arbeitserfahrung ein wesentlicher Faktor für deinen Studienerfolg darstellt und zum anderen, weil wir uns bewusst sind, dass das Leben an sich kostenintensiv ist.

 

Welche Nachdiplomstudiengänge wir dir anbieten und welche Zulassungen für diese gelten, siehst du hier: 

 

Das könnte dich auch noch interessieren:

 

Eure WISS